Infos

 Rassesteckbrief                Aussehen und Wesen                Abgabeinfos

 

Rassesteckbrief

 

Gesamteindruck: Großformatig, kräftig und robust

Größe: Mittelgroß bis groß

Kopf: Mittelgroß, kantiger Kopfumriss, Profil mit sanfter konkaver Neigung der Nasenlinie, nur ein leichter “Stop” (Knick im Nasenrücken) ist erlaubt, Stirn sanft gebogen, Wangenknochen hoch angesetzt

Gesicht und Schnauze: Von mittlerer Länge, kantiger Umriss der Schnauze, deutlich fühlbarer Übergang zwischen Schnauze und Wangenknochen

Kinn: Fest und kräftig, in senkrechter Linie mit Nase und Oberlippe stehend

Ohren: Groß, breit am Ansatz, mäßig spitz zulaufend, Luchspinsel wünschenswert, Haarbüschel in den Ohren ragen  über äußeren Ohrenrand hinaus, die Ohren sind hoch am Kopf platziert, mit leichter Außenneigung, der Abstand sollte ungefähr eine Ohrenbreite betragen, wird aber bei älteren Tieren größer

Augen: Groß, weit auseinander stehend, leicht oval, eine klare Augenfarbe ist erwünscht

Nacken: Bei Katern stark muskulös

Beine und Pfoten: Kräftige, mittellange Beine auf großen, runden Pfoten, die mit Haarbüscheln zwischen den Zehen versehen sind

Schwanz: So lang wie der Körper vom Schwanzansatz bis zu den Schultern, breit am Ansatz, zum Ende spitz zulaufend, volle, lange, wehende Schwanzbehaarung

Fell: Dichtes, halblanges Deckhaar, mit mäßigem Unterfell, kurz an Kopf, Schultern und Beinen, entlang dem Rücken und den Seiten allmählich länger werdend, Hinterbeine tragen lange, volle Pluderhosen

Textur: Seidig, die weiche Unterwolle wird von grobem, glattem Deckhaar bedeckt.

Farben: Alle Farben sind zugelassen (außer Pointzeichnung, Chocolate, Cinnamon, Lilac und Fawn), die Augenfarbe ist unabhängig von der Fellfarbe.

 

 

 

Aussehen und Wesen

 

„Die Maine Coon ist eine der größten Rassekatzen überhaupt. Die männlichen Vertreter können bis zu 9 kg, die Weibchen 5-6 kg schwer werden. Für ihre volle körperliche Entwicklung braucht diese Rasse etwa 4 Jahre. Im Zusammenleben sind sie verschmuste, unaufdringliche Gesellen, die majestätisch ihre Distanz wahren und trotzdem immer die Nähe ihres Menschen suchen. Junge Maine Coon treiben gerne Schabernack. Sie lieben das Spiel mit dem feuchten Element, „fangen“ unermüdlich die Tropfen aus dem Wasserhahn oder plantschen in ihrem Wassernapf. Socken oder T-Shirts zerren sie breitbeinig durchs ganze Haus, um sie in den hintersten Winkeln zu verstecken. Mit unerschütterlichem Vertrauen gehen sie durchs Leben und glauben, dass die Welt sich nur um sie dreht. „

(aus: Carson & Wegler: "Maine Coon")

 

 

 

Abgabeinfos

 

Unsere Kitten dürfen mit ca. 14 Wochen in ihr neues Zuhause ziehen. Sie sind dann stubenrein, mehrfach entwurmt und geimpft. Sie besitzen einen Stammbaum und sind sozialisiert.